Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinde,


die ersten Schritte in den „Heimarbeits-Modus“ der König-Heinrich-Schule sind vollzogen und ich bedanke mich herzlich bei allen, die sehr besonnen und voller Engagement die Herausforderungen dieser ungewohnten und etwas unwirklichen Situation angenommen haben. Ganz besonderen Dank an dieser Stelle an Herrn Hackler, der in den letzten Tagen die Basis für eine Kommunikation über die Plattform Moodle gelegt hat, damit der Austausch von Aufgaben, Rückfragen und Informationen auf digitalem Weg erleichtert wird. Ein großes Kompliment zudem an unsere Eltern, die mit großer Umsicht und hilfreichen Rückmeldungen die Schulleitung in den letzten Tagen unterstützt haben. In Ergänzung zum direkten Austausch mit den Klassenlehrerinnen und Tutorinnen hier einige Aspekte der aktuellen Entwicklung und Planung:


Austauschplattform „Schüler helfen Schülern“
Ab Mittwoch (18.3.) wird hier auf der Homepage eine neue Austauschmöglichkeit angeboten, über welche Schülerinnen und Schüler miteinander in Kontakt treten können, um sich (virtuell) in schulischen Fragen zu unterstützen. Der Grundgedanke dabei ist es, zugleich die Möglichkeit für Anfragen zu eröffnen (z.B. „Suche Unterstützung für Mathematikaufgaben der Klasse 6“) und die eigenen Fähigkeiten für andere als Hilfe zur Verfügung zu stellen (z.B. „Latein-Ausnahmetalent bietet Unterstützung für alle Klassenstufen an“). Sollte daraus ein stabileres Lern-Coaching erwachsen, könnte dieses auch als zusätzliches schulisches Engagement im Zeugnis gewürdigt werden.
Diese Plattform wird ergänzt durch die Plattform „Lehrer helfen Lehrern“, die u.a. die Möglichkeit für den Austausch von Materialien und schnelle technische Hilfestellung ermöglichen soll.
Moderiert werden beide Plattformen von Herrn Täger.


Kontakte und „e-Learning“
Erste Ansprechpartner für organisatorische Fragen bleiben weiterhin die Klassenlehrerinnen und Tutoren. Es werden im Laufe dieser Woche von diesen Ansprechpartnern erste Informationsbriefe verschickt, die ggf. in den folgenden Wochen ergänzt werden. Bitte unterstützen Sie die Klassenlehrer bei der Anlage aktueller Kontaktlisten, sofern dies noch nicht geschehen ist. Auch für die Schülerinnen der Q4 wäre eine Moodle-Anmeldung durchaus noch sinnvoll, da ggf. ein Austausch zum mündlichen Abitur möglich wird.


Abitur
Die Abiturtermine bleiben weiterhin gültig. Anders als in früheren Jahren werden die Prüfungen in jedem Raum mit maximal 10 Schülern geschrieben – so müssen Kurse ggf. aufgeteilt werden. Am Eingang des Hauptgebäudes finden sich die jeweiligen Raumzuordnungen. Die Abiturienten werden gebeten, direkten Kontakt zu vermeiden (- also kein „Unterstützungs-Knuddeln“-) und ausreichend früh zu den Prüfungen zu erscheinen, sofern noch Lektüren oder Materialien zu überprüfen sind. Ergänzende Hinweise zum Prüfungstag erfolgen ggf. auf der Homepage bis 16h am Tag vor der Prüfung.


 

Folgende Informationen bzgl. des Corona-Virus gelten aktuell (Stand Sonntag, 15.03.20, 16:20 Uhr)

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

in den vergangenen Tagen haben Sie sich alle bereits im Rahmen Ihres beruflichen und familiären Umfelds mit einer Reihe von Informationen und Hinweisen bezüglich des neuartigen Corona-Virus auseinandersetzen müssen. In vielen Fällen greifen diese tief in den üblichen Alltag ein, und ganz besonders wird dies im Falle der am Freitagabend verkündeten Schulschließungen der Fall sein. Hessen beschreitet hier einen Weg, der gekennzeichnet ist durch den Erhalt einer Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 6 sowie durch die geplante Durchführung der Abiturprüfungen zu den ursprünglich geplanten Terminen ab Donnerstag, dem 19.3. Die Schulleitung der König-Heinrich-Schule möchte die zentralen Themen und Fragen so klären, dass Ihre Planung darauf reagieren kann. Dabei haben wir versucht, möglichst alle bisher an uns gestellten Fragen zu berücksichtigen. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail, wenn weitere Punkte aus Ihrer Sicht noch einer weiteren Überarbeitung oder Überlegung bedürfen, und haben Sie zugleich Verständnis dafür, wenn Aussagen zu einzelnen Punkten aufgrund von Erfahrungswerten noch überarbeitet werden müssen. Der Leitgedanke für die folgenden organisatorischen Ausgestaltungen war es stets, unnötige Infektionsrisiken durch Kontakt zu vermeiden und zugleich notwendige Abläufe zu erhalten.

 

Notbetreuung

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 wird eine Notbetreuung von 7:40 Uhr bis 15:30 Uhr in kleinen Gruppen eingerichtet. Diese kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Eltern einer Berufsgruppe angehören, die kritischen Infrastukturen angehört. Dies sind insbesondere die Berufsgruppen Medizin, Gesundheit, Pflege, Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Feuerwehr, Strafvollzug und Maßregelvollzug. Eine vollständige Liste kann über die Homepage des Hessischen Kultusministeriums eingesehen werden.

Falls Sie diese Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, senden Sie bitte bis 7:00 Uhr am Montagmorgen eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte verwenden Sie dazu den Betreff „Notbetreuung Klasse Name“ und geben Sie die Zeiten an, in denen Sie die Notbetreuung benötigen. Insbesondere an den ersten Tagen bitten wir darum, eigene Bücher und Spiele mitzubringen.

 

Lernorganisation

Das Lernen soll in den kommenden Wochen möglichst fortgesetzt werden. Dazu ist es notwendig, dass uns von allen Schülerinnen und Schülern eine Emailadresse vorliegt, die so regelmäßig abgerufen wird (täglich), dass darüber die Lernorganisation erfolgen kann. Die Klassenlehrer werden zwecks Erstellung der Emailliste auf die Eltern/Schüler zukommen, falls diese nicht schon vorliegt.

Ein Treffen aller Klassen und Kurse in der Schule am Montag, dem 16.3.2020 möchten wir bewusst nicht durchführen. Dennoch kann Arbeitsmaterial, das in den Klassenräumen und Schließfächern liegt, am Montag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr und von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr abgeholt werden. Das Hauptgebäude ist durchgehend bis 15:00 Uhr geöffnet.

Die Lernkontrollen, Klassenarbeiten und Klausuren, die für die kommenden drei Wochen angesetzt waren, entfallen vorerst. Es wird Ersatztermine, Ersatzleistungen, aber auch Streichungen geben in dem Maße, wie es organisatorisch möglich und pädagogisch sinnvoll ist.

 

Veranstaltungen

Weiterhin sind neben dem Unterricht bis zu den Osterferien auch alle anderen schulischen Veranstaltungen gestrichen. Das betrifft insbesondere die AGs, die Hausaufgabenbetreuung, den Frankreich-Austausch, die Mathe-Kids, den Känguruwettbewerb (Ersatztermin zweite Woche nach den Ferien) und alle Elternabende (auch die Informationsveranstaltung zur 2. Fremdsprache).

Klassenfahrten finden in diesem Schuljahr nicht mehr statt. Abgesagt werden alle Exkursionen, u. a. die Abschlussfahrten des Jahrgangs 10, die Englandfahrt im Jahrgang 8 und die Chorfreizeit zum Edersee. Eine Durchführung des Betriebspraktikums steht zurzeit in Frage. Eine eindeutige Information folgt.

 

Abitur

Die Schulleitung geht nach jetzigem Stand (14.03.) davon aus, dass das Landesabitur an den vorgesehenen Terminen stattfindet. Folgende Änderungen in der Organisation müssen allerdings vorgenommen werden:

  • Für den Fall, dass Materialien für die Abiturklausuren (z. B. Lektüren, Wörterbücher, Formelsammlungen) durchgesehen werden müssen, müssen sich die Abiturienten bereits um 7.40 Uhr in den Prüfungsräumen einfinden.
  • Die Prüfungsräume werden im Eingangsbereich des Hauptgebäudes tagesaktuell ausgehängt. Da jetzt ein Mindestabstand zwischen den einzelnen Tischen von 1,5m eingehalten werden muss, müssen wir die Prüfungsgruppen unter Umständen auf mehrere Räume aufteilen.
  • Soziale Kontakt sind auf das Nötigste zu beschränken, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten und den Ablauf des Abiturs für den gesamten Jahrgang nicht zu aufs Spiel zu setzen!

 

Oberstufenplanung

Wir bitten um Rücksendung der Fachwahlbögen bis zum 27. März 2020 per Post an die Schule, um eine reibungslose Planung für die Oberstufe im nächsten Schuljahr zu ermöglichen. Sollten Sie keinen Fachwahlbogen erhalten haben, können Sie sich diesen in den nächsten Tagen auf der Homepage der Schule herunterladen.

Umfangreiche Informationen zu Einwahlen und Belegungsverpflichtungen finden Sie auf unserer Homepage unter Schüler/Sekundarstufe II. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail zur Verfügung.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Folgende Informationen bzgl. des Corona-Virus gelten aktuell (Stand 14.03.20, 11 Uhr)

Die Schulleitung wird auf der Homepage (an dieser Stelle) am Sonntag (ab 16 Uhr) die weitere Schulorganisation für Montag (16.03.20) bekanntgeben.

 

Folgende Informationen bzgl. des Corona-Virus gelten aktuell (Stand 13.03.20)

Nach aktuellen Informationen ist eine Schließung der hessischen Schulen ab Montag (16.03.20) geplant.

Für die Klärung der genaueren Modalitäten verweisen wir vorerst auf die geplante Pressekonferenz der Hessischen Landesregierung.

Die Schulleitung


 
Amira, Ususmango und Lena
Amira, Ususmango und Lena

 

Wir, ein Teil der SoR AG unserer Schule, sind heute am 12.02.2020 nach Frankfurt zum SoR-Landestreffen gefahren. Gegen neun Uhr morgens sind wir in Frankfurt im Haus am Dom angekommen. Als erstes wurden einige Reden zum Thema "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" gehalten. Außerdem war für genug Unterhaltung durch Stand-Up Comedian Ususmango und Hip-Hop-Künstler Matondo Castlo gesorgt. Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen.

Nach der Pause gingen alle in ihre zuvor gewählten Workshops. Wir besuchten einen Workshop zum Thema Hass im Internet, welcher sehr informativ und interessant gestaltet war. Unsere Gruppe war sehr offen und freundlich, wodurch gute Gespräche entstanden sind. Es wurden alle Arten von Diskriminierung im Internet besprochen und wir konnten viel Neues erfahren, was man im Alltag nicht unbedingt bemerkt. Wir konnten neben den Gesprächen in großer Gruppe auch teilweise in kleineren Gruppen Probleme bearbeiten und uns miteinander austauschen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir den Workshop sehr positiv in Erinnerung behalten werden, da wir viel Neues erfahren haben und unsere eigenen Erfahrungen austauschen konnten. Es war im Großen und Ganzen ein sehr gelungener Tag.

Lena, Alina, Amira und Johannes


Die Qualifikation für den RoboCup German Open am 24. - 26.04. in Magdeburg haben gleich zwei Teams aus Fritzlar geschafft: Lena Dressler (E2, Ursulinenschule) und Lea Stracke (E2, KHS), sowie Nils Koch (10a) und Niklas Nöchel (10c).
Weitere Teilnehmer der KHS am Turnier waren Stefano Altenbrand, Christoph Schüte (beide 10c) und Linus Kuhn (6b). Linus ist für das SFN gestartet.


Anschrift

König-Heinrich-Schule

Schladenweg 43
34560 Fritzlar
Tel.: 05622 996980
E-Mail schreiben

HES logo

  Logo Umweltschule

© 2020 König-Heinrich-Schule Fritzlar