Moodle und E-Mail sind derzeit die Hauptwege auf denen wir versuchen das schulische Lernen zu organisieren. Mal geht es besser, mal nicht so gut. Viele Leute arbeiten im Hintergrund daran, dass es sich bessert. Wartungsarbeiten bei Moodle sind ein Anzeichen dafür.

Verlage und auch öffentlichen Einrichtungen haben für Schüler und Lehrer auch Angebote. Einige wird schon bekannt sein. Unten ist eine kleine Liste mit einigen dieser Angebote. Sie können dem selbstständigen Lernen als Schüler dienen oder von Kollegen in die Unterrichtsplanung eingebaut werden. Die beiden Padlets sind die Orte an denen weiteres gesammelt werden kann. Im Lehrerpadlet steht schon einiges.

Hier nun die Liste:

  • Duden-Verlag: Lernattack. 2 Monate kostenfrei. Angebot gilt bis Monatsende. Endet automatisch.  https://learnattack.de/corona
  • Simpleclub App: Bis Ende Osterferien kostenfrei. Details: https://support.simpleclub.com/de/articles/3793519-schulschliessung-wegen-corona-virus
  • Für die Sekundarstufe finden Lehrkräfte ein Angebot an digitalen Unterrichtsmaterialien auf dem hessischen Bildungsserver „https://lernarchiv.bildung.hessen.de/“. Ab Mittwoch, dem 18.3.2020, besteht für alle hessischen Lehrkräfte mit Zugang zum hessischen Schulportal die Möglichkeit, ihren Lernenden die digitalen Materialien aus dem edupool der hessischen Medienzentren zur Verfügung zu stellen. Das dortige Angebot umfasst eine Vielzahl an Materialien (z. B. Lehrfilme, Texte und Aufgabensammlungen), die durch die Leitungen der Medienzentren pädagogisch geprüft sind.
  • Für Mathe: https://www.geogebra.org/?lang=de
  • Anton App
  • Vertuelles Klassenzimmer der ZDF Mediathek. https://www.zdf.de/wissen/schulersatzprogramm-100.html
  • Crashcourse. Hier kann man seine Schüler mal englischsprachige Youtube-Clips sehen lassen. https://www.youtube.com/user/crashcourse/featured
  • Podcasts gibt es zu allem Möglichen, auch unseren Schulfächern. Entweden im Web recherchieren oder eine App wie "podcast addict" nutzen und dort nach Kanälen mit den eigenen Fächern (und Vorlieben) suchen. Ich habe dort schon etwas für Religion in der Oberstufe gefunden. Dann wird es für Geschichte oder Deutsch erst recht etwas geben.
  • Webinare und Videokonferenzen: Herfür gibt es das Tool ZOOM. https://zoom.us/  Moodle kann grundsätzlich auch entsprechende Möglichkeiten bieten, aber das wird bei der derzeitigen Serverauslastung nicht funktionieren.

Allen weiterhin viel Erfolg und gute Nerven bei diesem großen landesweiten Bildungsexperiment,

Achim Engewald

 


 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinde,

auch heute wurde das schriftliche Abitur unter angemessenen Vorsichtsmaßnahmen fortgesetzt und 33 der angemeldeten 34 Abiturienten legten ihre schriftlichen Prüfungen in den Leistungskursen Deutsch und Politik ab. Die große gegenseitige Rücksichtnahme zeigte sich unter anderem daran, dass selbst bei der angeregten Vor-Prüfungs-Plauderei stets ein absichernder Abstand eingehalten wurde, um das jeweilige Gegenüber zu schützen. Vielen Dank an alle unsere disziplinierten "Coronabiturienten".


 

- Aktuelle Info (20.03., 15h): Landesabitur findet trotz der Verschärfung des Versammlungsverbots statt -

Am heutigen Freitag haben 17 der 18 angemeldeten Prüflinge ihre schriftliche Abiturprüfung im Fach Physik abgelegt. Und die Abiturienten hoffen, dass sie auch weiterhin ihre geplanten Prüfungen ablegen können. Allerdings gilt für jetzt und die weitere Zukunft: Wer sich krank fühlt oder starke Erkältungssymptome hat, die sicherlich in den meisten Fällen ganz ungefährliche Ursachen haben, bleibt bitte dennoch den Prüfungen fern, um den Verlauf der Prüfungen und die übrigen Abiturienten nicht zu gefährden. Es reicht eine kurze telefonische Krankmeldung bis 8.00h am Prüfungstag im Sekretariat der KHS. Eine Attestpflicht besteht nicht, statt eines direkten Arztbesuchs sollte ggf. eher eine telefonische Hotline kontaktiert werden.

Die Schulleitung der KHS wünscht allen Mitgliedern der Schulgemeinde gute Gesundheit und ein wenig Seelenruhe in Zeiten großer Aufregung.

ThNeumark


Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

in Zeiten der eingeschränkten Sozialkontakte freue ich mich ganz besonders darauf, viele von Ihnen in den kommenden Tagen (aus angemessenem Abstand) zu sehen und Ihnen allen Erfolg zu wünschen für die kommende Zeit der Fokussierung auf die anstehenden Abiturprüfungen. Wenngleich der Rahmen ein ganz außergewöhnlicher (und sehr ruhiger) sein wird, werden Sie doch empfangen von einer flatternden Flut von Aufmunterungsbannern und aufgeregten Kurslehrern, die mit Ihnen die Daumen dafür drücken, dass Ihnen Vieles und Wesentliches von dem, was Sie in den vergangenen Jahren gelernt haben, in den Prüfungen auch wieder präsent und hilfreich ist.

Damit Sie sich schon ein wenig auf die kommenden Prüfungstage einstellen können, hier ein paar kurze Hinweise für den Ablauf des Vormittags:

  • Im Foyer sind Listen ausgehängt, auf denen die Aufteilungen der Kurse und die jeweiligen Prüfungsräume notiert sind. Um zu vermeiden, dass es zu einer „Ballung“ vor den Listen kommt, sind diese Listen auch im Anhang dieser kurzen Notiz zu finden. Bitte gehen Sie direkt zu Ihren jeweiligen Prüfungsräumen und vermeiden Sie engen Kontakt zu anderen Prüflingen.
  • Sollte noch eine Überprüfung von Lektüren oder sonstigen Hilfsmitteln nötig sein, bitten wir Sie, diese (mit Namen versehen) bis 7.40h auf den bereitstehenden Tisch vor Ihrem Prüfungsraum zu legen, damit diese durchgesehen werden können. Halten Sie sich bitte anschließend innerhalb oder außerhalb des Schulgebäudes (möglichst ohne zu nahe Kontakte) auf.
  • Bitte finden Sie sich dann gegen 8.40h in Ihren Prüfungsräumen ein. Es erfolgt dort eine Rechtsbelehrung sowie eine kurze Information zum Ablauf. Die Sitzordnung in den Prüfungsräumen ist vorgegeben, Handys werden abgegeben, im besten Falle aber gar nicht mitgebracht, um Kontaktinfektionen zu vermeiden.
  • Bitte denken Sie auch nach Ende Ihrer Prüfung daran, sich und andere durch Distanz und Hygienemaßnahmen zu schützen.
  • Sollten Sie sich aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sehen, an der Abiturprüfung teilzunehmen, benachrichtigen Sie bitte bis 8.00h das Sekretariat der KHS.

Ich wünsche Ihnen allen guten Gelingen, starke Nerven und auch ein wenig Freude an der Prüfung!

ThNeumark

 

Raum 213

Donnerstag, 19. März 2020

gk Englisch (Frau Kais, Frau Mann)

Diehl

Felix

Röthele

Luna

Weinrich

Benedikt

 

Raum 220

Donnerstag, 19. März 2020

Lk Englisch (Frau Kleiner)

Berninger-Rüppel

Leonie

Beutel

Lucie-Marie

Eubel

Jan

Fölsch

Sarah

Itter

Leonie

Kleinstück

Clemens

Knatz

Julius

Laleli

Yaren

Michels

Niklas

Möller

Joshua


Raum 222

Donnerstag, 19. März 2020

Lk Englisch (Frau Kleiner)

Ridiger

Erika

Schäfer

Lena

Schönewolf

Nele

Siegmann

Wulf

Strauch

Angelina

Süme

Kira

Thornton

Laura

Weber

Alina

Wicke

Fynn

Zickler

Hannah


 

Raum 223

Donnerstag, 19. März 2020

Lk Englisch (Frau Franken-Neske)

Barwich

Diana

Boll

Sebastian

Ceyhan

Aylin

Döls

Vanessa

Gilung

Jana

Hartmann

Nicolas

Heinze

Philipp

Knieling

Marco

Krug

Lily

 

Raum 225

Donnerstag, 19. März 2020

Lk Englisch (Frau Franken-Neske)

Maring

Marcel

Minkel

Joel

Sen

Hatice

Siehl

Jan Phillip

Spey

Mieke

Thrun

Dominik

Topsakal

Melis

Werner

Kim Lea

Wolff

Jannik


Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinde,

zum heutigen Beginn des schriftlichen Abiturs an der KHS erschienen alle 41 Prüflinge gesund und legten ihre Prüfungen im Grund- bzw. Leistungskurs Englisch ab. Zwar war die Atmosphäre sehr ungewohnt, zugleich gab es aber wahrscheinlich noch nie ein so ruhiges, diszipliniertes und ungestörtes schriftliches Abitur an dieser Schule. Die Abiturientinnen zeigten sich froh über die Möglichkeit, diese Prüfung unter dem Schutz aller Vorsichtsmaßregeln schreiben zu dürfen – und wurden zugleich darüber informiert, dass für dieses Jahr die sonst übliche Attestpflicht ausgesetzt wird, dass es sich also tatsächlich um eine Chance handelt, die bisherige Vorbereitung auf das Abitur zu diesem geplanten Termin abzurufen (vgl. Hinweise des HKM). Ich wünsche an dieser Stelle allen Abiturienten, dass sie diese Chance für alle anstehenden Termine nutzen können, bitte zugleich aber auch dringend darum, sich im Falle von Krankheitssymptomen von den kommenden Prüfungen fern zu halten und sich im Schulsekretariat krank zu melden, um den weiteren Prüfungsablauf nicht zu gefährden.

eLearning

Parallel entwickelt sich der Austausch über die Plattform Moodle rasant weiter, inzwischen sind etwa die Hälfte der Kollegen und Schüler erfolgreich angemeldet. Auch diese Kommunikation wird sich in den kommenden Tagen sicherlich einspielen, und ich bitte an dieser Stelle darum, möglichst gelassen mit den notwendigen Rückmeldeschleifen für diese neuen Anforderungen und Arbeitsaufträge umzugehen: Weder braucht auf Seiten der Schülerinnen und Schüler Panik wegen verspäteter Bearbeitungen entstehen, noch sollten Kollegen sich Sorgen um noch unfertige Arbeitspakete machen. Es ist dies eine Chance für Impulse und die Kontinuität von schulischer Kommunikation, die aufgrund von Rückmeldungen und im Laufe der Zeit gut und hilfreich ausgestaltet werden wird. Viele Schüler und viele Eltern haben parallel große technische oder berufliche Sorgen zu bewältigen, die schulische Kommunikation ist da oft nur eines von vielen wichtigen und drängenden Themen.

In diesem Zusammenhang noch ein Hinweis für die Intention der virtuellen Pinnwand, die seit gestern auf der Homepage erscheint. Gedacht ist sie als eine Möglichkeit, Erstkontakte zwischen älteren/erfahrenen Schülerinnen und Schülern und jüngeren/anfragenden Schülerinnen und Schülern herzustellen. So könnten beispielsweise Kontaktmöglichkeiten geklärt werden, um dann im Rahmen der geschützten Moodle-Plattform Inhalte auszutauschen.

Ich wünsche allen Kollegen, Schülern und Eltern Gesundheit und gute Nerven in einer aufwühlenden Zeit.

Th.Neumark


Rechts neben diesem Artikel gibt es nun einen neuen gelben Kasten. Er leitet zum schwarzen Brett der Schule.

In dieser Zeit der Isolation und Vereinzelung soll es einen Austausch zwischen allen Schulangehörigen ermöglichen.

Sie benötigen dafür ein Passwort. Für die Schülerinnen und Schüler ist es das Passwort des Vertretungsplans. Für Lehrerinnen und Lehrer ist es das Passwort der Adressliste.

Gepostet kann im Schülerbereich alles, was mit gegenseitiger Unterstützung und Austausch zu tun hat. Herr Täger wird regelmäßig einen Blick auf die Beiträge haben und sie zur Veröffentlichung frei geben.

Das schwarze Brett für Lehrerinnen und Lehrer dient ebenfalls dem Austausch. Dort könnte Suche/Biete Unterrichtsmaterial zur Selbstarbeit ihren Ort finden. Aber auch "Hilfe, wie funktioniert die Technik noch mal?" Oder auch viele andere Dinge. Nur virtuell Kaffee trinken geht (noch) nicht.

Es ist möglich, dass nicht alles gleich super funktioniert. Wenn ich HInweise bekomme, kümmere ich mich aber zeitnah drum. Die Server von Padlet.com waren heute ebenfalls überlastet. Ich hoffe, dass dies nicht so bleibt und wir mit dem Padlet ein hilfreiches Tool an die Hand bekommen haben.

Rückmeldungen an mich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Achim Engewald


Padlet kann auch als App genutzt werden!

So geht es:

  • App installieren (Google Play Store oder Apples Store App)
  • "continue as guest" (oder registrieren, dann erscheinen Meldungen auf dem Brett nicht anonym)
  • Erlaubnisse erteilen
  • QR code einscannen (Achtung: ist eine App zum Einlesen von Qr codes (z.B. QR Scanner) installiert?)
  • Passwort eingeben

PadletS

 

Und nun die Lehrervariante:

PadletL

 


Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinde,


die ersten Schritte in den „Heimarbeits-Modus“ der König-Heinrich-Schule sind vollzogen und ich bedanke mich herzlich bei allen, die sehr besonnen und voller Engagement die Herausforderungen dieser ungewohnten und etwas unwirklichen Situation angenommen haben. Ganz besonderen Dank an dieser Stelle an Herrn Hackler, der in den letzten Tagen die Basis für eine Kommunikation über die Plattform Moodle gelegt hat, damit der Austausch von Aufgaben, Rückfragen und Informationen auf digitalem Weg erleichtert wird. Ein großes Kompliment zudem an unsere Eltern, die mit großer Umsicht und hilfreichen Rückmeldungen die Schulleitung in den letzten Tagen unterstützt haben. In Ergänzung zum direkten Austausch mit den Klassenlehrerinnen und Tutorinnen hier einige Aspekte der aktuellen Entwicklung und Planung:


Austauschplattform „Schüler helfen Schülern“
Ab Mittwoch (18.3.) wird hier auf der Homepage eine neue Austauschmöglichkeit angeboten, über welche Schülerinnen und Schüler miteinander in Kontakt treten können, um sich (virtuell) in schulischen Fragen zu unterstützen. Der Grundgedanke dabei ist es, zugleich die Möglichkeit für Anfragen zu eröffnen (z.B. „Suche Unterstützung für Mathematikaufgaben der Klasse 6“) und die eigenen Fähigkeiten für andere als Hilfe zur Verfügung zu stellen (z.B. „Latein-Ausnahmetalent bietet Unterstützung für alle Klassenstufen an“). Sollte daraus ein stabileres Lern-Coaching erwachsen, könnte dieses auch als zusätzliches schulisches Engagement im Zeugnis gewürdigt werden.
Diese Plattform wird ergänzt durch die Plattform „Lehrer helfen Lehrern“, die u.a. die Möglichkeit für den Austausch von Materialien und schnelle technische Hilfestellung ermöglichen soll.
Moderiert werden beide Plattformen von Herrn Täger.


Kontakte und „e-Learning“
Erste Ansprechpartner für organisatorische Fragen bleiben weiterhin die Klassenlehrerinnen und Tutoren. Es werden im Laufe dieser Woche von diesen Ansprechpartnern erste Informationsbriefe verschickt, die ggf. in den folgenden Wochen ergänzt werden. Bitte unterstützen Sie die Klassenlehrer bei der Anlage aktueller Kontaktlisten, sofern dies noch nicht geschehen ist. Auch für die Schülerinnen der Q4 wäre eine Moodle-Anmeldung durchaus noch sinnvoll, da ggf. ein Austausch zum mündlichen Abitur möglich wird.


Abitur
Die Abiturtermine bleiben weiterhin gültig. Anders als in früheren Jahren werden die Prüfungen in jedem Raum mit maximal 10 Schülern geschrieben – so müssen Kurse ggf. aufgeteilt werden. Am Eingang des Hauptgebäudes finden sich die jeweiligen Raumzuordnungen. Die Abiturienten werden gebeten, direkten Kontakt zu vermeiden (- also kein „Unterstützungs-Knuddeln“-) und ausreichend früh zu den Prüfungen zu erscheinen, sofern noch Lektüren oder Materialien zu überprüfen sind. Ergänzende Hinweise zum Prüfungstag erfolgen ggf. auf der Homepage bis 16h am Tag vor der Prüfung.


Anschrift

König-Heinrich-Schule

Schladenweg 43
34560 Fritzlar
Tel.: 05622 996980
E-Mail schreiben

HES logo

  Logo Umweltschule

© 2020 König-Heinrich-Schule Fritzlar