Drucken

17.3.: In Zeiten der "Heimarbeit"

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Schulgemeinde,


die ersten Schritte in den „Heimarbeits-Modus“ der König-Heinrich-Schule sind vollzogen und ich bedanke mich herzlich bei allen, die sehr besonnen und voller Engagement die Herausforderungen dieser ungewohnten und etwas unwirklichen Situation angenommen haben. Ganz besonderen Dank an dieser Stelle an Herrn Hackler, der in den letzten Tagen die Basis für eine Kommunikation über die Plattform Moodle gelegt hat, damit der Austausch von Aufgaben, Rückfragen und Informationen auf digitalem Weg erleichtert wird. Ein großes Kompliment zudem an unsere Eltern, die mit großer Umsicht und hilfreichen Rückmeldungen die Schulleitung in den letzten Tagen unterstützt haben. In Ergänzung zum direkten Austausch mit den Klassenlehrerinnen und Tutorinnen hier einige Aspekte der aktuellen Entwicklung und Planung:


Austauschplattform „Schüler helfen Schülern“
Ab Mittwoch (18.3.) wird hier auf der Homepage eine neue Austauschmöglichkeit angeboten, über welche Schülerinnen und Schüler miteinander in Kontakt treten können, um sich (virtuell) in schulischen Fragen zu unterstützen. Der Grundgedanke dabei ist es, zugleich die Möglichkeit für Anfragen zu eröffnen (z.B. „Suche Unterstützung für Mathematikaufgaben der Klasse 6“) und die eigenen Fähigkeiten für andere als Hilfe zur Verfügung zu stellen (z.B. „Latein-Ausnahmetalent bietet Unterstützung für alle Klassenstufen an“). Sollte daraus ein stabileres Lern-Coaching erwachsen, könnte dieses auch als zusätzliches schulisches Engagement im Zeugnis gewürdigt werden.
Diese Plattform wird ergänzt durch die Plattform „Lehrer helfen Lehrern“, die u.a. die Möglichkeit für den Austausch von Materialien und schnelle technische Hilfestellung ermöglichen soll.
Moderiert werden beide Plattformen von Herrn Täger.


Kontakte und „e-Learning“
Erste Ansprechpartner für organisatorische Fragen bleiben weiterhin die Klassenlehrerinnen und Tutoren. Es werden im Laufe dieser Woche von diesen Ansprechpartnern erste Informationsbriefe verschickt, die ggf. in den folgenden Wochen ergänzt werden. Bitte unterstützen Sie die Klassenlehrer bei der Anlage aktueller Kontaktlisten, sofern dies noch nicht geschehen ist. Auch für die Schülerinnen der Q4 wäre eine Moodle-Anmeldung durchaus noch sinnvoll, da ggf. ein Austausch zum mündlichen Abitur möglich wird.


Abitur
Die Abiturtermine bleiben weiterhin gültig. Anders als in früheren Jahren werden die Prüfungen in jedem Raum mit maximal 10 Schülern geschrieben – so müssen Kurse ggf. aufgeteilt werden. Am Eingang des Hauptgebäudes finden sich die jeweiligen Raumzuordnungen. Die Abiturienten werden gebeten, direkten Kontakt zu vermeiden (- also kein „Unterstützungs-Knuddeln“-) und ausreichend früh zu den Prüfungen zu erscheinen, sofern noch Lektüren oder Materialien zu überprüfen sind. Ergänzende Hinweise zum Prüfungstag erfolgen ggf. auf der Homepage bis 16h am Tag vor der Prüfung.