Liebe Schülerinnen und Schüler des Jg.6, sehr geehrte Eltern,

bald finden die Einwahlen für die zweite Fremdsprache statt! Die Präsentationen der Fachschaften, ein Elternabend sowie die angebotenen Schnupperstunden bieten Möglichkeiten sich zu informieren.

Für eine erste Orientierung stellen sich die einzelnen Fachschaften der an der König-Heinrich-Schule angebotenen zweiten Fremdsprachen Französisch, Latein und Spanisch mittels PowerPoint oder Video vor.

Bitte klickt/klicken Sie auf folgende fachspezifische Links, um auf die jeweilige Präsentation zu gelangen:

Französisch:

 

Latein: Vorstellung Latein

Spanisch: Vorstellung Spanisch

Des Weiteren findet am 21. April 2021 von 18.30 bis 20.45 Uhr ein digitaler Elternabend statt. Die Einladung hierzu erfolgt per E-Mail. Die Schnupperstunden werden ebenfalls digital durchgeführt: Eine Information dazu geht den Schülerinnen und Schülern nach den Osterferien zu.

gez. F. Kais, M. Täger


 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach Absprache mit dem Staatlichen Schulamt und den Gymnasien des Kreises ist die einheitliche Regelung getroffen worden,
den Präsenzunterricht der Q4 aufgrund der extremen Witterung vorerst für die kommenden zwei Tage, also für Dienstag und Mittwoch, auszusetzen und diesen alternativ als Distanzunterricht abzuhalten.

Die Fachlehrer stellen Informationen und Links zu den Videokonferenzen auf moodle zur Verfügung.

Th.Neumark / S. Ahlers


 

Aus der 1. Runde des Mathematik-Wettbewerbs Hessen des Jahrgangs 8 haben sich 5 SchülerInnen der KHS für die 2. Runde (Kreisrunde) qualifiziert. Am 03. Dezember 2020 nahmen alle SchülerInnen des Jahrganges 8 in Hessen an diesem verpflichtenden Wettbewerb teil. Dabei ging Levke Heyen (8d) mit exzellenten 34 von 36 Punkten als Schulsiegerin der KHS hervor, dicht gefolgt von Annika Lindner aus der 8c, die 33 Punkte erreichte. Auf einen geteilten 3. Platz kamen Nico Heilmann und Paul Regenbogen (beide 8d) sowie Dominik Ruder (8c) mit jeweils 32 Punkten. Wir gratulieren Levke und den weiteren Platzierten zu diesen tollen Ergebnissen und wünschen nun viel Glück und Erfolg für die 2. Runde des Wettbewerbs am 03. März.

Ein herzlicher Dank für die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler gilt unserer Kollegin Julia Göthling und unserem Kollegen Gert Ravensburg.


Sarah Eichler und Kristina Schuller mit den Urkunden vom IPN
Sarah Eichler und Kristina Schuller mit den Urkunden vom IPN

Mit einem guten Resultat hat Sarah Eichler die erste Runde der internationalen Chemie-Olympiade des IPN (Leibnitz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik) gemeistert. Dazu hat sie in den Sommerferien die Aufgaben aus verschiedenen Bereichen der Chemie bearbeitet und die Ergebnisse dieser Hausarbeit Anfang September zur Korrektur eingereicht. Durch die erreichte Punktzahl qualifizierte sich Sarah für die zweite Runde!

Sarah besucht den Chemie Grundkurs in der Q1 und musste sich mit SchülerInnen aus ganz Deutschland, z.T. bereits aus dem Abschlussjahrgang oder einem Chemie-Leistungskurs, messen. Umso bemerkenswerter ist ihre ausgezeichnete Leistung, die mit einer Urkunde und einem Sachpreis geehrt wurde.

Die 2. Runde fand am 4. Dezember in Form einer vierstündigen Klausur statt, auf die sich Sarah mit Hilfe von Übungsaufgaben und in einem Online-Seminar vorbereiten konnte. Unterstützung bei der Vorbereitung auf die zweite Runde bekam Sarah außerdem durch ihre betreuende Lehrkraft Kristina Schuller, die auch die erste Runde begleitete. Wir sind gespannt aus das Ergebnis und drücken die Daumen!

Kristina Schuller


Neun Mathe-Cracks der KHS hatten sich im November des letzten Jahres der Herausforderung der hessischen Mathematik-Olympiade gestellt. Ihnen allen gebührt dafür schon einmal ein großes Lob und ein großer Dank! Wenn dabei dann zusätzlich besondere Erfolge erzielt werden, ist das Ganze natürlich umso schöner. Und so gratulieren wir ganz herzlich Pepe Schlordt aus der 5b zum Erreichen der Landesrunde dieses hessenweiten Wettbewerbes. Mit 38,5 von 40 erreichbaren Punkten hat Pepe ein erstklassiges Ergebnis erzielt. Dies gilt umso mehr, wenn man bedenkt, welch hohen Schwierigkeitsgrad die Aufgaben der Mathematikolympiade haben. Wir drücken ihm nun alle fest die Daumen für die Landesendrunde, die am 26. Februar stattfinden wird (der Austragungsort steht noch nicht fest).

Unsere Gratulation geht aber auch an Konrad Kootz (5b), Elias Lubach (5b), Sven Werner (5b)Roman Wiebe (6b), Ole Armbruster (6d)Linus Kuhn (7b), Janosch Kliesch (7b) und Christoph Schüte (E-Phase), die sich ebenfalls freiwillig der zweiten Stufe dieses anspruchsvollen Wettbewerbes im Rahmen einer vierstündigen Klausur gestellt hatten. Wir hoffen, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sind und noch weitere Mathe-Olympioniken hinzustoßen werden.

Unser Dank gilt unseren MathematikkollegInnen Vanessa May, Bianca Koreis, Dr. Gerold Brink-Spalink und Nicole Koch, die unsere Schüler tatkräftig begleitet und unterstützt haben.


Seit Jahren nimmt die KHS am „Netzwerk“, einem internationalen Austauschprojekt mehrerer Partnerschulen in Europa teil. Auch in diesem Jahr findet das Netzwerk statt, wenn auch unter anderen, neuen Vorzeichen.  Unsere Partner sind hierbei in diesem Jahr die Schulen in Szeged / Ungarn,  Poznan / Polen und Almeria / Spanien. Wie immer ist es zentrales Anliegen des Netzwerkes, die Arbeit international zusammengesetzter Schülergruppen an den verschiedenen Schulen zu fördern, wobei Englisch die gemeinsame Sprache ist. Normalerweise bietet zweimal im Jahr ein jeweils einwöchiges Programm unterschiedliche Arbeitsformen in der Schule an, es gibt Exkursionen, es gibt verschiedenen Freizeitaktivitäten, und den Abschluss der Woche bildet ein internationaler Abend mit der Präsentation der Arbeitsergebnisse.
In 2020 ist jedoch alles anders. In diesem Jahr gibt es sechs große virtuelle Treffen mit insgesamt 69 beteiligten Schülerinnen und Schülern der KHS und den drei erwähnten Ländern. Von einem Meeting zum nächsten müssen die Teilnehmer*innen Aufgaben, sog. Challenges, bewältigen, die dann im Plenum vorgestellt werden. Dabei sind die Themen dieser Aufgaben durchaus vergleichbar mit denen, die wir im real stattfindenden Netzwerk auch anbieten: Vorstellen der Schule, der Stadt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Kulturen unserer Länder erarbeiten, dem Thema „Nachhaltigkeit“ auf den Grund gehen, sowie gemeinsam zu kochen, zu tanzen, zu spielen, und zu singen, was zugegebenermaßen virtuell ein wenig anders ist als sonst. Aber das ist in diesem Jahr ja schließlich alles.

Heute fand in einem virtuellen Raum das erste große Meeting der Netzwerkschüler*innen mit 67 Schüler*innen sowie 7 Lehrkräften aus den vier Ländern statt, was von den Teilnehmer*innen mit Begeisterung aufgenommen wurde. Denn, und das ist ganz wichtig, der Eins-zu-Eins-Austausch unter den Schülerinnen und Schülern aller Länder findet auch virtuell statt. Somit waren alle gespannt darauf, im Anschluss an das große Treffen endlich die Kontaktdaten ihrer Partner*innen zu erhalten.
Die zu heute zu bewältigende Aufgabe, ihre Schulen in einem Video vorzustellen, haben alle Schulen mit Bravour gemeistert, und auch der Rahmen der Veranstaltung von der Musik im Wartebereich, der Europahymne zu Beginn, Begrüßungsreden der Schulleiter*innen bis zu einem gemeinsamen Weihnachtslied zum Abschluss war feierlich gestaltet.

Insgesamt kann man die heutige Veranstaltung als einen gelungenen Auftakt zum „Netzwerk 2020/21“ bezeichnen, der noch fünf weitere bis zum Mai 2021 folgen werden.


  • KHS Fritzlar
  • KHS Fritzlar
  • KHS Fritzlar
  • KHS Fritzlar

Text: Mg, Fotos: Cz

„Die guten Bücher sollte man verbieten, damit sie auch gelesen werden.“ (Karl Farkas, österreichischer Schauspieler und Kabarettist, 1893-1971)

Auch dieses Jahr haben wir wieder – trotz der widrigen Umstände – unseren Vorlesewettbewerb der 6. Klassen durchgeführt. Am Montag, dem 7.12.2020, fand der Schulentscheid im sehr schön weihnachtlich geschmückten Klassenraum der 6b statt. Alle 6. Klassen hatten im Vorfeld je zwei Klassensieger ausgewählt. Nun lasen also acht Schüler vor der Jury, bestehend aus Frau Vockeroth aus der Fritzlarer Buchhandlung, Frau Morgeneyer und Frau Müller, einen Text aus ihrem vorbereiteten Buch und einen Fremdtext vor.

Die Teilnehmer haben viele spannende und/ oder lustige Bücher vorgestellt und beeindruckende Vorleseleistungen gezeigt.

Das waren unsere Teilnehmer und aus folgenden Büchern haben sie vorgelesen:

  • Julienne Blifernez (6a): Mechthild Gläser: Emma und das vergessene Buch
  • Lilith Haase (6a): Kevin Sands: Der Blackthorn-Code. Das Vermächtnis des Alchemisten
  • Emma Bergmann (6b): Tanya Stewner: Alea Aquarius. Der Ruf des Wassers
  • Emely Hartwich (6b): Liz Pichon: Tom Gates: Bitte nicht stören, Genie bei der Arbeit
  • Linus Leimbach (6c): Paluten: Freedom. Schlamassel im Weltraum
  • Hannah Neumann (6c): Maja von Vogel: Die drei !!!. Achtung Gaunerzeichen
  • Ole Armbruster (6d): J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit
  • Juri Neumann (6d): J. K. Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Der Fremdtext stammte aus: Alex Scarrow: Time Riders. Wächter der Zeit.

Unsere diesjährige Schulsiegerin ist Lilith Haase aus der 6a und über den zweiten Platz kann sich Emely Hartwich aus der 6b freuen. Wir gratulieren euch herzlich!!!

Im Sinne des Zitats von Karl Farkas werden die obigen Bücher für verboten erklärt. Sie dürfen nicht gelesen werden!


Seite 1 von 8

Anschrift

König-Heinrich-Schule

Schladenweg 43
34560 Fritzlar
Tel.: 05622 996980
E-Mail schreiben

HES logo

  Logo Umweltschule

© 2021 König-Heinrich-Schule Fritzlar