Neues Müllkonzept an der KHS

Mülltrennung und Entsorgung in den Klassenräumen am GSR

Der Schwalm-Eder-Kreis hatte am 25.10.2019 zu einem kreisweiten Umwelttag aufgerufen. Die KHS hat dies zum Anlass genommen, die Mülltrennung in den Klassen am Gebrüder-Seibel-Ring neu zu gestalten. Die Schülerinnen und Schüler können neben Papierabfällen nun auch Plastik- und andere Wertstoffe in einer gelben Tonne getrennt sammeln.

Herr Castein mit Schülerinnen und Schüler einer Klasse 5 mit ihren neuen Mülleimern.

Neu für die Schülerinnen und Schüler ist neben einem weiteren Mülleimer für Plastikabfälle, dass jede Klasse für die Leerung der drei Tonnen selbst verantwortlich ist. Zu festgelegten Zeiten bringen die Klassen ihren Abfall zu den Abfallcontainern. Herr Castein und eine Lehrerin / ein Lehrer werden die Tonnen entgegennehmen und auf richtige Sortierung überprüfen. Klassen, denen die Sortierung besonders gut gelingt, bekommen am Ende des Schuljahres einen Preis. Die Initiative für die Mülltrennung kam von unserem Hausmeister am GSR, Herrn Castein. Herr Castein hat die Mülltrennung bereits an einer anderen Schule erfolgreich eingeführt.

Erfahrungen mit der Papiertonne in den vergangen Jahren haben gezeigt, dass eine Papiertrennung in den meisten Klassen nicht gut funktioniert hat. Neben Papier sind Plastikabfälle und Restmüll in der Papiertonne gelandet. Die Folge war, dass der Inhalt des blauen Papiercontainers von der Müllabfuhr mehrere Male nicht mitgenommen wurde.

Grundsätzlich gilt aber: Müll vermeiden!!

Deutschland gilt als Weltmeister in der Mülltrennung und Sammlung. Eine Negativauszeichnung! Denn nur wer viel Müll produziert, kann auch viel sammeln. In der Tat nimmt Deutschland in Europa hinter Irland und Luxemburg einen Spitzenplatz der Plastikmüllerzeugung ein.

Was kann in der Schule getan werden:

Ein paar Tipps gibt es auf die Schnelle: Brotdose statt Papiertüte oder Folie, wiederverwendbare Trinkflasche, Hefte aus Recyclingpapier, Schnellhefter aus Pappe, Bücher in Zeitungspapier bzw. Packpapier einbinden, in der Cafeteria auf Servietten verzichten (Brotdose!), ... Weitere Ideen werden gemeinsam mit den Energiedetektiven erarbeitet werden.

Lesenswert sind die Erfahrungen der Klasse 7a, die sie mit Plastikmüll in Fritzlar gemacht hat.

Das Umweltteam

Zusätzliche Informationen