Heute einen Krieg beenden

Unter diesem Motto stand in diesem Jahr der Buß- und Bettagsgottesdienst. Die Religionsgruppen der Einführungsphase hatten ihn vorbereitet und führten mit den Schulseelsorgern Pfr. Engewald und Dr. Pujiula ,durch den Gottesdienst. Unterstützt wurden sie von der Schüler-/Lehrerband (Foto) und der Licht- und Ton-AG. 

 

In ihren Wortbeiträgen, in den ausgewählten Liedern und in den spontanen Äußerungen der Gottesdienstbesucher ging es immer wieder um das zentrale Thema:

Möge Gott seinen Kindern die Kraft schenken, sich für Frieden einzusetzen: im eigenen Herzen, im näheren persönlichen Umfeld, in der großen Weltpolitik.

Dies kam besonders klar in einem von drei Lernenden selbst verfassten Gebet zum Ausdruck:

Gott,

wir haben das Glück, in unserem Land in Frieden leben zu dürfen.

Leider ist das nicht überall auf der Welt so.

Kinder haben nicht immer die Möglichkeit, wie wir jeden Tag in die Schule zu gehen.

Oft übersehen wir das und merken nicht, wie gut es uns geht und wie glücklich wir uns schätzen können.  Hilf uns über Kleinigkeiten, die uns täglich aufregen, hinwegzusehen und auch an die Menschen zu denken, die in Kriegsgebieten und in ständiger Angst und Not leben.

Nicht nur in Afrika, nicht irgendwo im Osten, nicht hinter den 7 Bergen und nicht nur da, wo der Pfeffer wächst – Frieden muss bei uns  beginnen, bei mir, an jedem neuen Tag.

Amen

                                                                           (Lilian St., Michael G., Justin A.)

Zusätzliche Informationen