Workshop "Plastikfreies Leben"

Kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Plastik in der 10a

Im Rahmen des 5. Hessischen Tages der Nachhaltigkeit haben sich Schülerinnen und Schüler der 10a intensiv und kritisch mit dem Thema Plastik auseinander gesetzt.

Geleitet wurde der Workshop von den Studenten (und ehemaligen KHS-Schülern) Katharina Knatz und Silvio Nießner.

Wie lässt sich der zunehmende Verbrauch von Plasik reduzieren? Eine Möglichkeit ist das Selbermachen. Shampoos, Deo-Sticks und Deo-Sprays, Lippenstifte und andere Kosmetikartikel wurden von den Schülerinnen und Schüler selbst hergestellt und anschließend in Schraubgläser bzw. in leere Behältnisse abgefüllt.

Wer nicht die Zeit und Lust hat, diese Produkte selbst herzustellen, kann sich auch mit Hilfe von Apps informieren, welche Produkte auf Plastikverpackungen verzichten bzw. mit wenig Plastik auskommen, oder in welchen Produkten des täglichen Lebens sogenanntes Mikroplastik vorkommt. Eine Gruppe der 10a hat sich einige Apps zum Thema Plastik näher angeschaut und auf die Alltagstauglichkeit hin geprüft.

Eine weitere Gruppe hat sich die Schule näher angeschaut und untersucht, wo überall Plastik verbaut und eingesetzt wird. Anschließend wurde nach sinnvollen Alternativen gesucht.

Die dritte Schülergruppe hat nach Lösungsvorschlägen und verschiedener Möglichkeiten zum nachhaltigen Einsatz von Plastik recherchiert. Die folgenden Schlagwörter seien genannt: Recycling, Upcycling, Vermeidung, Beseitigung, alternative Technologien.

Die Schülerinnen und Schüler der 10a haben anschließend ihre Ergebnisse im Plenum den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 präsentiert. Bereichert durch Erfahrungsberichte der Workshopleiter Katharina und Silvio konnten alle Teilnehmer Neues über Nutzen und Probleme beim Einsatz von Plastik erfahren, das Bewusstsein im Umgang mit Plastik schärfen und Strategien zur privaten Plastikreduktion erlernen.

Vielen Dank an Katharina und Silvio für den tollen und engagierten Workshop.

Dl

Zusätzliche Informationen