Erasmus plus an der König-Heinrich-Schule - Stay in Fritzlar!

Nach ihrem dreimonatigen Aufenthalt an der König-Heinrich-Schule in Fritzlar, der im Rahmen des europäischen Schüleraustausch-Programms  „Erasmus plus“ ermöglicht wurde,  sind Georgiana Petrosanu (17) und Silvia Bellin (17) nun wieder nach Padua zurückgekehrt, um dort das Schuljahr an ihrem Sprachgymnasium (IIS Scalcerle) zu beenden.  Mit ihren Austauschpartnerinnen Lisa Stawinski und Katharina Matys haben Georgiana und Silvia gemeinsam den Unterricht im ersten Jahr der Oberstufe (E-Phase) besucht, an Schulfahrten und -exkursionen teilgenommen, ein selbstständiges Leben in Nordhessen erprobt und nebenbei erstaunlich gut Deutsch gelernt.

Foto von rechts nach links: Silvia Bellin, Schulleiter Dr. Ulrich von Nathusius , Lisa Stawinski, Georgiana Petrosanu,  Marcelina Opitz, Katharina Matys und Rita Gerhold (Projektleiterin in Fritzlar)

 

Marcelina Opitz (17) hat mit Lisa und Katharina bereits im ersten Halbjahr dieses Schuljahres drei Monate in Padua verbracht und, wie auch die beiden anderen Mädchen, mühelos den Lernstoff aufgeholt. Absprachen zwischen den Projektlehrerinnen, den Schulleitungen und den übrigen Unterrichtenden haben dies erleichtert. Marcelinas Austauschpartner, Roberto Masetti,  hat bereits das Jahr zuvor bei Familie Alberts in Fritzlar gelebt und ist deshalb nicht auf diesem Foto zu sehen. Marcelina lernte Roberto erst in Fritzlar kennen und wurde nach kurzer Zeit als eine gute Freundin von seiner Familie nach Padua eingeladen.

Das Organisationsteam konnte für die nächste, zweijährige Phase des Austausches auch eine französische Schule, ein Sportgymnasium in Dijon gewinnen. Schülerinnen und Schüler, die sich für das Projekt interessieren, gibt es bereits jetzt.   

Zusätzliche Informationen