Nano-Truck kommt zur KHS

Am 31. Oktober 2008 wird der ‚Nano-Truck´ auf dem Schulhof der KHS stehen. Es handelt sich dabei um einen sehr großen Lastwagen, der voll bepackt ist mit exemplarischen Ausstellungsstücken und Experimenten zur Vorstellung und zur Verdeutlichung dieser neuen Technologie.

Nano-Technologie: Eine Kleinst-Technologie ist groß im Kommen. Es geht dabei um kleinste Bauteile, zum Beispiel um elektronische Schalter, die nur noch aus einem einzigen Elektron bestehen, oder um Miniaturgeräte, die die Möglichkeiten chirurgischer Eingriffe revolutionieren sollen, und um vieles andere mehr. In der ‚Nanotechnologie’ verschmelzen die Grenzen zwischen den klassischen Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik. An einigen Universitäten der BRD gibt es seit einiger Zeit bereits den Studiengang ‚Nanotechnologie’.

Die KHS freut sich, den Schülerinnen und Schülern der älteren Jahrgänge, den Schulpartnern und der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, diese neue Technologie, deren Zukunftsbedeutung bereits mit der Entwicklung der Dampfmaschine im 18. Jahrhundert verglichen wird, etwas näher kennen zu lernen.

 

Das Tagesprogramm ist vielfältig:

 

8.00 bis 9.00 Uhr Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema ‚Alles Nano oder was?’. Hierbei wird in die Nanotechnologie eingeführt.

Der Vortrag findet in der Eingangshalle der Schule statt.

 

Ab 9.00 Uhr Geführte Rundgänge durch den Nano-Truck mit der Möglichkeit zum Experimentieren (Dauer jeweils 45 Minuten).

 

13.15 - 14-15 Uhr Die letzte Veranstaltung des Tages nennt sich ‚Offene Tür’. Dabei kann man den Truck ebenfalls besichtigen, aber es besteht auch die Möglichkeit´, den anwesenden Wissenschaftlern Fragen zu stellen.

 

 

 

Ansprechpartner: Dr. Wolfgang Schnellenpfeil

Zusätzliche Informationen